Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Scheurebe Deutscher Qualitätswein (halbtrocken, 0.75l) - Herzlich Willkommen

Die beliebtesten Produkte

Scheurebe Deutscher Qualitätswein (halbtrocken, 0.75l)

Winzervereinigung Freyburg-Unstrut

Artikelnummer: 1700900201

Produktmerkmale

Art: Halbtrocken
7,90 € / Stk.
Grundpreis: 10,53 €/Liter
inkl. MwSt.
Qualität
Deutscher Qualitätswein trocken
Alkoholgehalt
12,0 vol. %
0,75 l

In Deutschland nur selten angebaut: die Scheurebe

Für den Anbau und das richtige Wachstum benötigen die Reben der Scheurebe vor allem löß- und kalkhaltige Böden. Damit ähnelt sie in ihren Ansprüchen dem Riesling. Anders wie diese Sorte verlieren die Trauben jedoch verhältnismäßig spät ihre Säure, auch wenn ihre Reife noch vor dem Riesling eintritt. Besonders achtsam müssen Winzer jedoch gegenüber Winterfrost sein, den verträgt die Scheurebe nämlich überahupt nicht. Wider Erwarten wird diese Sorte auch zu Beeren- und Trockenbeerenauslesen verarbeit. Der Ausbau der Scheurebe zu einem trockenen Weißwein – wie dies bei unserer Variante der Fall ist – ist übrigens eher unüblich. Meistens werden aus den Trauben liebliche bis süße Weißweine, aber auch Spätlesen und Kabinettweine hergestellt.

Wie erhielt die Scheurebe ihren Namen?

Benannt ist diese Rebsorte nach Georg Scheu. Ihm gelang es 1916, die Traubensorte neu zu züchten. Viele Weinkenner gingen davon aus, dass er für diesen Schritt einen Riesling mit einem Silvaner kreuzte – jüngste Forschungen wiederlegen jedoch diese Theorie. Vielmehr handelt es sich laut gentechnologischen Erkenntnissen um eine Kreuzung aus Riesling und Bukettrebe. Bis zu ihrer heutigen Bezeichnung „Scheurebe“ war es übrigens ein weoter Weg: Bis 1945 kannte man die Sorte unter der „Dr.-Wagner-Rebe“, danach folgten die Namen „S 88“ und „Sämling 88“.

Vielfältig trotz der Rarität

Lediglich 1,4 Prozent der Anbaufläche in Deutschland wird durch die Scheurebe belegt, in Österreich ist der Wert mit 0,9 Prozent sogar noch geringer. Dieser Wein wird also nur selten ausgebaut. Dafür ist die Weinproduktion hier umso vielfältiger, denn die Trauben harmonieren je nach Ausbauvariante mit vielen verschieden Gerichten.

  • als Kabinettwein für gesellige Abende mit Fingerfood
  • als trockene oder halbtrockene Spätlese zu aromatisch gewürzten Ragouts von Fisch oder Geflügel, auch zu asiatischen Speisen
  • als edelsüße Spätlese oder Auslese zu fruchtigen Desserts

Suchen Sie nach Ihrem Lieblingswein.

Unser Sortiment

Copyright 2021 Copyright 2018 Weinhandel-Saale-Unstrut.com